Pulling Team Allgäu
 


© Markus Huber 2007
Events


 
Abholung MP 2 am Flughafen MUC 2009

Hier ein Paar Bilder als wir den Money Pit 2009 vom Flughafen München abholten.


Hallo Liebe Puller Freunde,
nach langem hin und her und Suchen nach einem Tractor wurden wir wieder einmal in den USA fündig! Nun steht er auf dem Keller Hof in Pless und wartet auf dem ersten Einsatz in Füchtdorf!


Aber das ganze jetzt mal von vorne, wie es zu einem weiteren USA Import im Pulling Team Allgäu kam!
Wie ihr wisst läuft es mit dem Red Poison nicht mehr so gut, dass es für vordere Plätze in Deutschland reicht. Deshalb haben wir uns schon seit länger Zeit (ca. 2Jahre) mit dem Gedanken beschäftigt, wieder einen Tractor zu kaufen! Leider es ist nicht ganz so leicht, einen guten Tractor für relativ wenig Geld zu finden! Wie ihr auf der Internetseite lesen konntet, war es schon immer Antons Traum, einen 2 oder 3 motorigen Tractor zu besitzen und zu Fahren. Wir haben ca. ein Jahr lang intnensiv weltweit nach einem Allison Tractor gesucht! Dazwischen wurde dann noch schnell in einer "hauruck" Aktion der Museums Gigant von Eugen Kiemele gekauft und in die heimische Werkstatt gebracht! Doch leider war dieser Tractor nicht mehr wirklich in einem fahrbereiten Zustand. Man entschloss sich deshalb ihn für weitere Aufgaben bzw. für einem anderen Tractor als Ersatzteilspender zu verwenden! Um gleich Spekulationen vorzugreifen, im RED POISON werden keine Teile des Museums Giganten verbaut! Das ist deshalb wichtig weil Red Poison immer noch zum Verkauf steht und es mittlerweile zwei ernsthafte Interessenten aus Frankreich und Deutschland gibt! 

Doch nun zur genauen Geschichte wie es zum Kauf des Tractors kam!   

Als erstes waren wir am THE JURY von Ron Barga dran, den Kontakt hatte uns Gerald Wallaberger aus Österreich hergestellt! Danach wurde immer wieder mit dem Besitzer verhandelt und gefeilscht aber zu einem richtigen Ergebnis kam es nie! Des Weiteren waren auch die Kollegen aus Italien mit Ihrem 3fach Allison dran, aber die wollten nur die Motoren und alle Ersatzteile haben. Dies wollte aber der Besitzer nicht, sondern den ganzen Tractor mit allen Teilen verkaufen oder gar nichts! Derweilen wurde Gerald Wallaberger kurzer Hand unserer Englisch sprechender Teammanager. Auch das Feilschen half nichts und der Deal wurde nach etlichen Tagen und Nächten verworfen. Das war's wieder mal für einige Zeit, aber Gerald hatte noch was vor! Er wollte in die USA und das bald! Drüben in den USA war ja der SUPER PULL in Lousville!!! Er wollte nur Filmaufnahmen für seine super DVD Thunder Pulling machen und für uns noch mal Filmaufnahmen  über den Tractor THE JURY erstellen. Kurz nach dem Gerald wieder in Österreich, war schickte er uns ein Video und wir staunten nicht schlecht, welcher Leistungsunterschied in den Klassen herrschte. Auch am Tractor P-38 Lighting bestand zunächst Interesse, aber dieser ist eben sehr alt und auch nicht mehr Up to Date! Dieser wäre teurer gewesen als das Ron Barga Angebot!!! Ganz nebenbei waren schöne Aufnahmen von WAR WAGON 2 drauf. Gerald hatte mich kurz mal angerufen und berichtete was er so sah und an Informationen einholte! Dabei war eine ganz wichtige Aussage, das INTRUDER und WAR WAGON 2 von Ed Boyer nach Ende der Saison 2008 evtl. zum Verkauf stehen. Dies durfte aber bis zu einer gewissen Zeitpunkt nirgends bekannt werden. Anton Keller wurde hellhörig und wartete erst mal ab. Als dann der Tractor an einem Freitagabend im Internet stand, war meine Aufgabe, jemanden zu finden der sich schnellst möglichst mit Ed Boyer in Verbindung setzte und alle wichtigen Informationen einholt! Dies klappte bereits am Samstag durch meinen Grafinger Feuerwehrkameraden Walter. Am Samstag und Sonntag gab's dann eine große Telefoniererei und viel E-Mail Schreiberei. Danach wurde das Ganze an unser Team- Mitglied Mike Straatmann (Lackierer des Red Poison) übergeben, weil der ebenfalls perfekt Englisch spricht und er uns versicherte, das er sich um die Abwicklung kümmere! Gesagt - Getan und dann ging's an die Formaliritäten und das Überweisen der US-Dollar in die USA. Hier kam es aber zu mancher Panne seitens der Bank und deshalb verzögerte sich das Ganze. Über den Kaufpreis wurde ein beiderseitiges Stillschweigen vereinbart. Hektik war bis dort hin noch nicht ausgebrochen. Dann wurde Maik Straatmann wieder tätig und es ging um den Transport nach Deutschland! Hier war auch gleich ein weiterer Spezialist am Werke, der Ayinger Thomas Littich der jede Woche einen 20 Fuß Container aus den USA bekommt. Nur leider gab es zwischen Maik und Thomas ein Missverständnis und somit war mal erst Stillstand. Leider- denn die Container von Thomas Littich waren in Zukunft alle belegt und wir mussten warten! Dann wurde Markus Huber gebeten sich mit der Sache auseinander zu setzen und den Container nach Deutschland holen. In der Zwischenzeit hatte Ed Boyer den Tractor zur Lagerhalle der Spedition AHT gebracht. 1 Woche später wurde der Tractor verladen und kam kurze Zeit später am Flughafen Franz-Josef-Strauss an!  Dort musste der Tractor dann zum Zoll und Thomas Littich kümmerte sich bestens um die Papiere! Wie zu erwarten war, gab es keine Probleme und wir konnten den Tractor aus der Luft- Frachthalle am Flugahfen MUC Teil A abholen! Anton saß schon auf Kohlen, wann er endlich mit dem LKW nach München zu seinem neuen Schmuckstück fahren durfte! Am Mittwoch den 28. Januar 2009 betrat der Tractor dann echten "Bayrischen" Boden. Anton hatte am Flughafen noch eine kurze Lauferei, dass ist gar nicht so leicht bei so vielen Eingängen,Hallen und Behörden, als er dann endlich zum GROßEN BRUDER MONEY PIT2 durfte! Das Bild zeigt den Tractor in der Cargo Luftfrachthalle. Der Tractor wurde dann schnellst verladen und ganz klamheimlich nach Hause gebracht! Über den Kauf des USA Tractors waren nur sehr sehr wenige Leute eingeweiht! Eigentlich waren es nur Maik, Markus, Anton, Hubert, Thomas, Walter und Gerald. Keiner ahnte oder wusste was, dachten wir, aber das Internet zeigt was anderes! Aber macht nichts, wir alle freuen uns sehr und hoffen auf einen guten Start in Füchtdorf! Natürlich werden wir noch viel lernen und kapieren müssen, aber auch das werden wir in den Griff bekommen! Momentan werden wir noch ein wenig schrauben müssen um den Tractor durch den deutschen "TÜV" zu bekommen. Auch kleinere Lackierarbeiten sind noch nötig, er muss ja den Schriftzug MONEY PIT2 tragen! Also auf nach Füchtdorf um bei der Premiere dabei zu sein! Übrigens die Fahrer des Tractors werden die Brüder Anton und Hubert Keller aus Pless im Unterallgäu sein. Momentan ist nur ein Start in der Freien Klasse 3,5 Tonnen angedacht. Änderungen werden wir natürlich in den News veröffentlichen.  Wer will kann sich auch gerne in unserem Gästebuch eintragen und darüber was los werden, wir würden uns darüber sehr freuen! 

Der Tractor sieht übrigens genauso aus wie Money Pit 1 und es sind die selben Erbauer nämlich die Brüder Bollinger aus den USA! Die Brüder besitzen übrigens noch den Money Pit 3, der dem Green Fighter gleich sieht bzw. gleich aufgebaut (3xAllison neben einander) ist und bestimmt auch die Leistung bringt.  Die Technik und das verwendete Material ist das selbe, nur das Money Pit1 ein Oxblower (2fache Aufladung) und Money Pit 2 eine einstufige Aufladung besitzt! Die Leistung wird momentan mit ca. 5.400 PS angegeben, wobei hier noch lange nicht Ende ist und auch über die Saison besser werden wird, durch diverse Umbauten und Erneuerungen. Hier werden aber erst mal Erfahrungen gesammelt bevor man groß umbaut.

Das Pulling Team Allgäu e.V. will allen Beteiligten danken, die uns bei der Beschaffung und sonstigen Arbeiten mit dem Tractor unterstützt haben!!! Eine entsprechende Feier und Taufe des Tractors wird es in Pless mit Sicherheit noch geben!!! Kommt ja nicht oft vor, dass so ein Tractor zu uns in Team kommt!!!

Wir hoffen auf einen guten Start mit unseren zwei Money Pit´s in die neue Saison 2009 und auf viele tolle Pulls mit wenig Bruch!

Gruß

Anton Keller und Markus Huber

Hier ein paar Bilder
    Startseite   |   Impressum   |   Anfahrt Krumbach Tractor Pulling   |   Download Event-Flyer
DE